Sicherheit für Hersteller und Verbraucher
Header

Beratungsangebot

Soweit erforderlich erstelle ich zu besonderen Fragestellungen

  • Prüfberichte hinsichtlich Abgrenzung, Zusammensetzung, Kennzeichnung,
  • Bescheinigungen zur Konformität,
  • Bescheinigungen zur Wirksamkeit,
  • sowie Gutachten.

Ein Beratungsbedarf, den ich bediene, besteht für:

  • alle Beteiligte, beginnend mit der Herstellung, Verarbeitung, Lagerung, Transport, Handel, Vertrieb
  • inländische kleinere und mittlere Unternehmen der Kosmetikindustrie
  • kleinere und mittlere Unternehmen der Kosmetikbranche, Kosmetikinstitute und Kosmetikhandel
  • Importeure in die Europäische Union und die deutschsprachigen Länder Deutschland, Österreich und Schweiz

Dies beginnt bereits beim Import, bzw. der Produktentwicklung, hinsichtlich der Zusammensetzung der Rezeptur, hinsichtlich Abgrenzungsfragen, hinsichtlich der adäquaten Kennzeichnung des Erzeugnisses in Behältnissen, Tuben, Spraydosen, Pumpsprays, Hülsen einschließlich der jeweiligen Umverpackung.

Die Erzeugnisse und betrieblichen Voraussetzungen müssen hierbei ständig den geforderten umfangreichen europäischen kosmetikrechtlichen Vorschriften und speziellen Regelungen in den deutschsprachigen Ländern angepasst werden, damit die jeweiligen Produkte ohne Beanstandung in den gewerblichen Verkehr gebracht und verkauft werden dürfen.

Eine Verkehrsfähigkeit hinsichtlich der richtigen Klassifizierung, zulässigen Zusammensetzung, Etikettierung, Qualität, Sicherheit, sowie die Beachtung der Verpackungsvorschriften ist im Rahmen der Sorgfaltspflicht und geforderten Eigenverantwortlichkeit grundsätzlich seitens des Importeurs, Herstellers oder Vertreibers sicherzustellen.

Allgemein biete ich meinen Kunden als ersten Arbeitsschritt an, anhand meines Kooperations-Fragebogens den bestehenden Beratungsumfang festzustellen und ein Angebot hierzu zu erhalten.

Bitte prüfen Sie:

  • Sind alle Ihre Produkte richtig klassifiziert und weisen alle Ihre Produkte eine rechtskonforme Zusammensetzung auf?
  • Sind alle Ihre Produkte richtig gekennzeichnet
  • Benötigen Sie eine Konformitätbescheinigung?
  • Benötigen Sie ein Qualitätssicherungsmanagement und Zertifikat der guten Herstellungspraxis (Kosmetik-GMP nach DIN ISO EN 22716)?

Umfang der Beratungsleistung

  • Kosmetik-Sicherheit
    Zulässigkeit der Ingredients, physikalische und mikrobielle Stabilität, Gebrauchs- und Entsorgungsanweisungen, Warnhinweise, Produktinformationsdatei, Kosmetovigilanz.
  • Kosmetik-Legalität
    Prüfung der Zusammensetzung und Rezeptur (deklarationspflichtige allergene Duftstoffe, verbotene und nur eingeschränkt zugelassene Stoffe, u.a.), Überprüfung & Erstellung der erforderlichen Kennzeichnung für Behältnis/Etikett und Umverpackung. Klassifizierung Naturkosmetik bzw. Bio-Kosmetik. Abgrenzungsfragen Arzneimittel – Medizinprodukt – Biozid.
  • Kosmetik-Hygiene
    Auswahl und Bewertung mikrobieller Keimbelastungstest. Interne Audits. Prüfung & Bescheinigung K-GMP.

  • Kosmetik-Meldungen
    Erfüllung von Melde- und Notifizierungsvorschriften, Meldung ernster unerwünschter Wirkungen, Sonstige.

Arbeitsschritte

Allgemein biete ich meinen geschätzten Kunden an, den Beratungsumfang anhand eines Kooperationsfragebogens (deutsch: pdf-file 40 kB im Downloadbereich) festzustellen. Sie können damit den erforderlichen Beratungsumfang selbst feststellen. Drucken Sie hierzu den bereitgestellten Kooperations-Fragebogen aus, füllen ihn hinsichtlich Ihrer betriebsspezifischen Anforderungen aus und senden ihn eingescannt als pdf oder auf dem Postweg an die angegebene Anschrift meines Sachverständigenbüros zurück.

Anhand des Kooperationsfragebogens kann ich den Arbeitsumfang eingrenzen, mich auf eine (fern)mündliche Besprechung vorbereiten und ein genaues Angebot auf der Grundlage von Tagessätzen unterbreiten. Die Auswertung des Kooperationsfragebogens bzw. die Sichtung beigelegter Unterlagen und Angebotserstellung nehme ich kostenlos vor.

Meine anschließende Arbeit für Sie kann in einfach gelagerten Fällen auch fernmündlich oder per E-Mail abgearbeitet werden. Hierfür wird prinzipiell immer zuvor eine Aufwandspauschale vereinbart.

Bei komplexeren Fragestellungen halte ich erfahrungsgemäß für sinnvoll, ein persönlich geführtes Erstberatungsgespräch durchzuführen, da die meisten Fragestellungen kundenspezifisch sind und ausführlicher Erklärungen erforderlich sein können. Bei Vorlage und Sichtung von Produktbeschreibungen, Deklarationen, Etiketten(entwürfen) und sonstigen Angaben, auch fremdsprachlichen Etiketten, etc. nehme ich umfänglich zu sämtlichen Fragen Stellung – entweder in meinem Büro in München oder gegen Erstattung der Reisekosten in Ihrem Unternehmen.

Für eine weitere Zusammenarbeit, je nach Arbeits- bzw. Projektumfang, erfolgt ein anschließendes Angebot auf der Grundlage von Tagessätzen nach Aufwand oder in Form eines Beratervertrages mit betriebsspezifischen Konditionen.

Sie können zur Kontaktaufnahme selbstverständlich gerne auch das Kontaktformular nutzen.